Pressemitteilungen

18.12.2018

pei tel spendet an Industriemuseum Teltow

Nachbarschaftliche Hilfe: Die pei tel Communications GmbH aus Teltow hat 1000 Euro an das ebenfalls in dem brandenburgischen Ort angesiedelte Industriemuseum gespendet. Geschäftsführer Thomas Martin übergab jetzt einen symbolischen Scheck an Lothar Starke und Norbert Gölitzer vom Vorstand des Industriemuseums. Die Spende ist Teil einer im vergangenen Jahr begonnenen und langfristig angelegten Zusammenarbeit beider Organisationen. Diese beinhaltet neben finanziellen Zuwendungen auch die Bereitstellung von Exponaten, die Unterstützung bei der Durchführung von Informationsveranstaltungen und Betriebsbesichtigungen sowie die Bereitstellung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen durch die Firma pei tel.

„Die Veranstaltungen des Industriemuseums erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Diese Entwicklung ist sehr positiv, stellt uns aber auch vor neue Herausforderungen“, sagt Lothar Starke, Vorstand des Industriemuseums. Vor allem die Vorträge waren zuletzt sehr gut besucht. Angesichts steigender Teilnehmerzahlen fiel es den Rednern jedoch immer schwerer, ihre Inhalte für alle verständlich zu vermitteln. Die Spende der Firma pei tel wird daher unter anderem für den Kauf einer Beschallungsanlage eingesetzt. Für den Vorsitzenden des Industriemuseums ist eine Unterstützung durch Unternehmen aus der Region essentiell. „Wir sind auf finanzielle oder materielle Hilfe angewiesen. Daher freuen wir uns sehr über die Spende von pei tel“, erklärt Starke.

Das Industriemuseum Teltow hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Entstehung und Entwicklung des produzierenden Gewerbes in der Stadt und dem Umland zu informieren. Mit einer Ausstellung sowie mit zahlreichen Veranstaltungen soll insbesondere bei jungen Menschen das Interesse an technischen Sachverhalten, am Umgang mit moderner Technik und damit auch an technischen Berufen und Studienrichtungen geweckt werden. Das Schwerpunktthema des kommenden Jahres lautet „Die digitale Welt“. Dazu wird am 26. Januar 2019 eine Sonderausstellung eröffnet. Als ein Höhepunkt wird eine funktionierende Produktionsanlage zur Verdeutlichung von digitalisierten Herstellungsprozessen im Museum zu sehen sein.

Thomas Martin, Geschäftsführer von pei tel, sieht in der Unterstützung des Industriemuseums einen wichtigen Beitrag zur Pflege von guten nachbarschaftlichen Beziehungen. „Wir sind seit 27 Jahren in Teltow ansässig und fühlen uns mit dem Ort und dem Umland sehr verbunden. Ein Engagement für wichtige Institutionen in der Region ist für uns daher selbstverständlich“, sagt er. Neben dem Industriemuseum hat pei tel in diesem Jahr bereits die DLRG Berlin-Lichtenberg bei der Ausstattung ihres neuen Bootes mit Kommunikationsgeräten unterstützt. Das Unternehmen stellte der Ortsgruppe ein Telefon der aktuellen PTCarPhone 5 Serie, einen Lautsprecher vom Typ DHL1/R sowie das Mikrofon TM110 zur Verfügung. Alle Geräte wurden von pei tel selber entwickelt und produziert. Die Kommunikationstechnik hilft den Ehrenamtlichen dabei, sich um Personen zu kümmern, die am, auf und im Wasser Probleme bekommen. Auch im kommenden Jahr will pei tel wieder wichtige Institutionen in der Region unterstützen: „Im Rahmen unserer Möglichkeiten engagieren wir uns weiterhin gerne für gemeinnützige Projekte“, so Martin.

 

Pressekontakt:

Markus Sigmund
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leonardo-da-Vinci-Straße 2
14467 Potsdam
Tel.: 0331-81707435
Fax: 0331-81707436
presse@markus-sigmund.de

Übergabe des Spenden-Schecks (v.l.n.r.): Norbert Gölitzer (stellv. Vorsitzender des Industriemuseums), Thomas Martin, Lothar Starke (Vorstand des Industriemuseums)